Wenn ich schreibe ...


dann liegt ein weisses Blatt Papier vor mir und ich male mir meine eigene, bunte Welt. Jedes Wort hat einen bestimmten Sinn und eine Bedeutung für mich. Jeder Satz ist wohl durchdacht und ausformuliert. Manchmal dauert es Tage, bis ein Kapitel beendet ist, machmal aber auch viel länger. Ich lebe, lache und weine mit meinen Protagonisten, die in dieser Zeit zu einem Teil meines Lebens werden. Nachts träume ich von ihnen und ihrem Schicksal und am Tage rede ich über sie. Nur meine Seele weiss, wie sie ihr Glück finden, in welcher Stadt sie leben und wie sie ihre Umgebung wahr nehmen. Ich bin Architekt, Maler und Landschaftsgärtner zugleich. Ich gestalte ihren Lebensraum, bestimme ihr Handeln und ihre Gedanken. Durch mich erwachen sie zum Leben. Doch manches Mal übernehmen auch sie die Handlung und ich lasse mich führen. Sie werden zu einem Teil von mir und ich werde ein Teil meiner eigenen Geschichte.
Und sobald ich das Fenster an meinem PC schließe, das Buch beende und die Tasten ruhen, dann hat sich ein Teil meines Ichs in meinem Roman, meinen Geschichten oder Gedichten verewigt. Und wenn ich eines Tages nicht mehr sein sollte, dann bleibt dieser Teil von mir unvergessen. Auch, wenn er nur im Keller schlummert oder auf einem Dachboden liegt ... Ein Stückchen meiner Seele, meines Wesens bleibt.

Mittwoch, 6. Januar 2016

Interviewfragen

Liebe Freunde, Herzensmenschen und Fans,

ich wünsche Euch ein glückliches, gesundes, erfolgreiches und lichtvolles neues Jahr. Da ich zur Zeit nicht gerade gesund bin und sich das wahrscheinlich auch noch eine zeitlang hinziehen wird, gibt es noch nicht viel Neues zu berichten. Doch bei facebook habe ich mich einer Challenge gestellt und einige Frage beantwortet.

Natürlich möchte ich sie Euch nicht vorenthalten. Viel Spaß beim Lesen.

Herzlichst Eure Chrissy



1.) Wie bist Du zum Schreiben gekommen?

Angefangen hat alles mit Gedichten, dann kamen Kindergeschichten, Kurzgeschichten und zum guten Schluss mein erster Roman : "Brennende Liebe".

2.) Was motiviert dich auch nach Rückschlägen (z. B. Absage durch einen Verlag oder geringe Verkaufszahlen) weiterzumachen?

Das Wichtigste: Weitermachen! 

3.) In welchem Genre schreibst bzw. liest Du gerne?

Eigentlich mag ich alles. Gut muss es halt sein ;) 

4.) In welcher Beziehung stehst Du zu Deinen Protas?

Ich lebe mit ihnen, träume von ihnen und rede über sie. Sie sind ein Teil von mir und ich von ihnen.

5.) Bist du eher ein „aus dem Bauch“-Schreiber oder machst du dir Notizen/einen Plan oder Ähnliches?

Die Grundideen kommen meistens aus meiner Umgebung. Eine Liebesgeschichte, eine Idee oder auch nur ein Satz … alles Weitere ergibt sich beim Schreiben.

6.) Wie reagiert dein Umfeld auf deine Tätigkeit (Familie, Partner, Freunde)?

Ich sag immer: Du bist meine Freundin, also kauf mein Buch - steht so im Freundesvertrag ;) Und ab und zu halten sie sich auch dran :) 

7.) Wie viel Zeit verbringst Du mit dem Schreiben?

Immer, wenn ich schreiben kann, dann tu ich es. Da es aber viel Kraft fordert und ich nur wenig davon zur Verfügung habe, muss ich aufpassen. Wenn es mir aber gut geht, dann morgens und abends. 

8.) Welche Ziele bzw. Projekte willst du dieses Jahr noch erreichen bzw. fertig stellen?

Gerne würde ich eine Neuauflage von „Mia und der blaue Schal“ veröffentlichen, einen zweiten Teil von „Ich will dich, aber …“ und auch den Roman „Die Quelle der Träume“. Was genau passiert wird die Zeit zeigen. 

9). Woher kommen die Ideen zu deinen Projekten/Manuskripten?

Bei „Mia und der blaue Schal“ stammte die Idee für das Grundgerüst von einer guten Freundin, der ich sehr dankbar bin, da es Mia sonst nicht gäbe. Dazu kamen viele Dinge aus meinem Inneren und auch Situationen, die ich selbst erlebt habe. Bei „Ich will dich, aber …“ gab es eine reale Situation, die mich dazu inspirierte. ;) 

10.) Spielt der finanzielle Aspekt als Autor bei Dir eine Rolle?

Geld habe ich keines ;) also rede ich auch nicht darüber. Nein, ernsthaft … bisher ist mir das Schreiben wichtig. Jedoch freue ich mich sehr über jedes verkaufte Buch. Und wenn dann irgendwann auch mal Geld übrig bleibt, dann kaufe ich mir irgendwann einen Porsche oder ein Haus am Meer :D 

11.) Über was würdest Du nie schreiben wollen?

Gibt einiges, was ich nicht schreiben kann bzw will. Historische Romane, Horror oder High Fantasy. Aber, was nicht ist, kann ja vielleicht noch werden ;) Mal sehen, was die Zeit bringt …


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen